Die Heilpflanze Centella Asiatica ist den meisten Menschen besser unter dem Namen Indischer oder Asiatischer Wassernabel bekannt. Darüber hinaus wird diese Pflanze in einigen Teilen der Welt ebenfalls als Gotu Kola oder Tigergras bezeichnet. Bei dem Asiatischen Wassernabel handelt es sich um eine Unterart der Gattung Centella. Diese Doldenblütlergewächse finden aufgrund ihrer wohltuenden Wirkung auf den menschlichen Körper vor allem in der Traditionellen Chinesischen Medizin häufig Anwendung. In Europa hat sich die Nutzung dieser Heilpflanze in den vergangenen Jahren jedoch ebenfalls stark verbreitet.

 

Der Asiatische Wassernabel ist eine krautartige Pflanze, die mehrmals erblüht. Meist verfügen die Pflanzen über eine Blütephase pro Jahr. Der Stiel der Asiatischen Wassernabel verläuft in der Regel kriechend über den Boden. Dabei wachsen den Pflanzen regelmäßig neue Wurzeln aus den Knotenpunkten des Stiels heraus. Auf diese Weise breitet sich der Asiatische Wassernabel über größere Flächen aus.

 

Die Blätter dieser Pflanze erreichen in den meisten Fällen einen Durchmesser von 0,5 bis zehn Zentimetern. In seltenen Fällen können die Blätter jedoch ebenfalls eine Länge von bis zu 30 Zentimetern erreichen. In ihrer Form ähneln die Blätter dieser Pflanze meist einem Herzen. Eines der entscheidenden Merkmale ist darüber hinaus, dass sich an der Unterseite der Blätter kleine Haargruppen befinden. Die Oberseite der Blätter hingegen ist vollständig kahl und weist eine glatte Struktur auf. An ihrem Rand sind die Laubblätter der Pflanze oftmals in Richtung der Unterseite gewellt und leicht gezahnt.

 

Herkunft der Centella Asiatica

 

Der Asiatische Wassernabel ist eine anspruchslose Pflanze. Grundsätzlich kann sie an jedem halbschattigen bis schattigen Standort gedeihen, der einen feuchten Boden aufweist. Dabei kann sich diese Pflanze sowohl durch ihre Samen als auch durch das Bilden von Ausläufern verbreiten. Optimale Bedingungen liegen für den Asiatischen Wassernabel in Höhenlagen von 200 bis 1900 Metern vor. Darüber hinaus wächst diese Pflanze am besten an sumpfigen, humusreichen sowie nährstoffreichen Standorten. Aus diesem Grund verbreitet sich der Asiatische Wassernabel insbesondere an Flussufern und Reisfeldern besonders schnell.

 

Heute ist der Asiatische Wassernabel aufgrund des vermehrten Anbaus in zahlreichen unterschiedlichen Ländern zu finden. Diese Pflanze kommt weltweit in allen Tropen sowie Subtropen vor. Hauptsächlich wächst der Asiatische Wassernabel dadurch gleichermaßen in Amerika, Afrika und Asien. Der gezielte Anbau dieser Pflanze findet jedoch auch heute noch nahezu ausschließlich in Asien statt. Aufgrund der hohen Bedeutung dieser Pflanze in der Traditionellen Chinesischen Medizin wird sie vor allem in der Volksrepublik China vermehrt angebaut. Darüber hinaus wird der Asiatische Wassernabel auch in Japan sowie auf zahlreichen kleineren Inseln im Pazifischen Ozean in großen Mengen gezüchtet. Letztlich hat man sich auch in Indien sowie Westpakistan auf den Anbau dieser Heilpflanze spezialisiert.

 

Die Wirkung des Asiatischen Wassernabels

 

Der Asiatische Wassernabel ist vor allem aufgrund seiner zahlreichen positiven Auswirkungen auf die Haut bekannt. Diese Pflanze wird bereits seit hunderten von Jahren in der Traditionellen Chinesischen Medizin zur Wundheilung eingesetzt. Darüber hinaus verfügt sie über antioxidative sowie anti-entzündliche Eigenschaften. Aus diesem Grund wird der Asiatische Wassernabel in asiatischen Ländern meist eingesetzt, um Entzündungen und kleinere Verletzungen zu behandeln. Die regenerierenden Eigenschaften der Pflanze sorgen für eine optimale Heilung der Haut.

 

Neben der Traditionellen Chinesischen Medizin und dem Ayurveda sind die positiven Eigenschaften dieser Pflanze auch in der modernen, westlichen Medizin bekannt. Seit einigen Jahren ist darüber hinaus bekannt, dass die Inhaltsstoffe dieser Pflanze die Kollagenproduktion in den Hautzellen anregen können. Auf diese Weise kann mithilfe eines hochwertigen Extrakts aus Asiatischen Wassernabel die Haut deutlich gestrafft werden. Weiterhin ist eine antibakterielle Wirkung der Pflanze bekannt. Deshalb wird das aus ihr gewonnene Extrakt häufig auch eingesetzt, um Wunden und Entzündungen zu behandeln. Letztlich verfügt das aus dem Asiatischen Wassernabel gewonnene Extrakt ebenfalls über eine positive Wirkung auf den Regenerationsprozess der Haut. Diese Pflanze kann deshalb zuverlässig zur Linderung von Falten und Narben eingesetzt werden.

 

Anwendung der Pflanze in der Naturkosmetik

 

Aufgrund seiner heilenden Eigenschaften wird das Tigergras nicht nur in der Medizin, sondern ebenfalls in der Kosmetik erfolgreich eingesetzt. In beiden Anwendungsgebieten muss jedoch beachtet werden, dass das Anbaugebiet einen enormen Einfluss auf die Wirkungsfähigkeit des Pflanzenextrakts hat. Diese Qualitätsunterschiede kommen vor allem dadurch zustande, dass viele der positiven Eigenschaften der Pflanze auf sekundäre Inhaltsstoffe zurückzuführen sind. Diese werden lediglich in bestimmten Anbaugebieten aufgenommen.

 

Qualitativ hochwertiger Asiatischer Wassernabel wird in der Kosmetik vor allem für Anti-Aging-Produkte verwendet. Durch die anregende Wirkung dieser Pflanze auf die Produktion von Kollagen innerhalb der Hautzellen kann eine zuverlässige Straffung der Haut erreicht werden. Darüber hinaus sorgen die regenerativen Eigenschaften dieser Pflanze für eine optimale Linderung von Falten und kleineren Narben. Gleichzeitig verfügt das Extrakt dieser Pflanze über hautberuhigende Eigenschaften. Aus diesem Grund ist es selbst bei empfindsamer Haut sehr verträglich. Die Kombination dieser Eigenschaften ist für die Kosmetik überaus interessant. Deshalb ist der Asiatische Wassernabel immer häufiger ein zentraler Bestandteil von kosmetischen Produkten. Wie stark diese Produkte ihre Wirkung jedoch entfalten, ist hauptsächlich von der Qualität und der Dosierung des Extrakts abhängig.

Leave a Comment

Kontaktiere uns

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
17
17